Samstag morgen, 9:50 Uhr entspannte Frühstückszeit. Als beim zappen durch die Fernsehlandschaft eine altbekannte Melodie ertönt, werden Kindheitserinnerungen wach. Ja – dass ich mich mit diesem Blog-Artikel jetzt oute, ist mir schon bewußt. Zumal die „Kinder“ in unserem Haushalt auf 2mal 4 haarigen Hunde-Pfoten durchs Wohnzimmer rumtoben. Aber gut, das zählt trotzdem. Vor allem beim heutigen Thema: Katze – Streuner auf samtigen Pfoten. Maja verließ schon beim ersten „Miau“ ihren Schlafplatz und tappelte Richtung Couch.

Wie um die Uhrzeit schon Hund, Katze, Maus?:applaus… Das kommt doch sonst erst immer abends! Also schwups rauf auf die Couch gedrängelt. Hmmm, so ne Miezekatze wär´ auch mal ein tolles Spielzeug für mich! (imaginäres Augenklimpern zu Max)

Rheya hat während der ganzen Sendung nicht ein einziges Mal mit der Wimper gezuckt, sondern ganz übermüdet unter der Treppe geschlafen. :mrgreen: So was interessiert sie nicht, ganz im Gegensatz zur Fernseh-Eule Maja … so lustig & gemütlich kann ein „Familienwochende“ gern öfters starten.