Es weht der Wind ein Blatt vom Baum, von vielen Blättern eines. Das eine Blatt, man merkt es kaum, denn eines ist ja keines. Doch dieses Blatt allein, war Teil von unsrem Leben. Drum wird uns dieses Blatt allein, für immer wieder fehlen.
(Hermann Hesse)

Lieber Baileys,

ich erinnere mich so gern an unsere gemeinsame Zeit – Du warst ein einmaliger Hund, ein wundervoller Labbi.

Nun bist auch Du gegangen. Kaum das die schwarze Motte aus unserem Leben verschwunden ist, bist Du ihr hinterher gegangen. Es ist eine verdammt schwere Zeit für uns die zurück geblieben sind. Ihr beiden fehlt so sehr – dass kann man nicht in Worte fassen.

Ich wünsche mir so sehr, dass ihr beide wirklich in diesem Land hinter dem Regenbogen seid. Dort gemeinsam über die Wiesen flitzt, Euch durch das grüne Gras kullert und Eure Nasen in den Wind streckt, weil überall Eure Lieblingsdüfte durch die Luft wehen …

Wir werden Euch für immer lieben, für immer vermissen, für immer um Euch weinen, für immer dankbar sein für die besondere Zeit, die wir mit Euch hatten.