Categotry Archives: unterwegs

wohin unsere Füsse uns tragen

0

Schlittenhunde

by

… sind ganz wild darauf, endlich loszuflitzen 😉

Am Wochenende waren wir Zuschauer bei der Schlittenhunderennen Deutschen Meisterschaft 2012 in Frauenwald. Seit vielen, vielen Jahren wollte ich schon immer mal hinfahren. Bisher hat es nie geklappt.  Dieses Jahr haben ich gleich ein paar liebe Freunde mit ins Auto gepackt. Bei herrlichem Sonnenschein und eisigen Temperaturen verfolgten wir einige der spannenden Starts in verschiedenen Disziplinen. Ob im Ski-Jöring, bei dem der Musher direkt hinter einem Hund auf seinen Langlaufski fährt oder in der Kategorie A, bei der ein Gespann aus 7-8 Hunden den Schlitten zieht – es war echt eindrucksvoll hier mal direkt vor Ort dabei zu sein.

Der Lautstärkepegel und die Triebigkeit der Hunde erinnerten mich sehr stark an unsere Flyball-Turniere :mrgreen:. Gut das Rheya sich das nicht direkt mit anhören musste. Sie wäre vor Aufregung geplatzt & hätte sich sicher zu gern mit eingereiht in das Starterfeld, um eine Runde auf dem Trail zu flitzen.

Na mal schaun – momentan überlegen wir bzgl. des Kaufs von 2 Paar Langlaufski – vielleicht fällt dabei auch ein Zuggeschirr mit ab. *gg*

0

Urlaub in MeckPom

by

Die entspannten Tage unseres Urlaubs liegen nun schon mehrere Wochen zurück. Letztens stöberte ich durch die Vielzahl an Bildern auf meinem PC und stellte fest – es fehlt im Blog ja noch der Urlaubsartikel … :roll:

Unseren diesjährigen „Aktivurlaub“ verbrachten wir im schönen Zwenzow am Grossen Labussee.  Es war soooo genial!  Begleitet von Tina & Stephan und dem blauen Engel :mrgreen: starteten Ende September Clippi, Rheya und ich zu einer ganz gemütlichen Reise in Richtung  „Entspannung, Erholung & Geocaching im schönen Mecklenburg Vorpommern“.

Die Autofahrt war trotz der „langsamen“ Reisegeschwindigkeit sehr kurzweilig, zogen wir mit dem kleinen Sapo doch eine Vielzahl an begeisterten Blicken auf uns.

Es folgten ein paar sehr schöne Tage an denen wir keine Aktivität ausliessen, denn „ausruhen“ können wir uns ja schliesslich auch zu Hause. So starteten wir gleich am nächsten Tag zum ersten Ruderausflug auf unserem See. Rheya liess ich zuerst noch zu Hause – zu Recht: das „Ausparken & Losfahren“ von unserer Anlegestelle aus war nicht so ohne. Wir bangten mehrmals darum, nicht zu kentern.  :???: Irgendwann hatten wir den Dreh aber raus & unsere Männer ruderten um ihr Leben. Wir erspähten schon in weiter Ferne unser lang ersehntes erstes T5- Geocaching Ziel: GC1PPDQ  – doch sollte dieser Schatz noch ein kleines bisschen auf uns warten … Denn wir kamen auf die tolle Idee, dass die Päarchen zusammen rudern könnten *oh weh* es ging nichts mehr vorwärts und wir drehten uns nur wie ein kleines, wildgewordenes Eichhörnchen im Kreis. :mrgreen: Beim 2. Ruderausflug lief schon alles besser – so durfte auch Rheya ihre Schwimmweste anlegen & mit uns auf Tour gehen. Das war sozusagen die Generalprobe für die geplante Kanutour. Und wie nicht anders zu erwarten – Rheya war super brav & störte sich überhaupt nicht am Schaukeln des Bootes.

Für die Kanutour entschieden wir uns für eine super schöne Route entlang der Schwaanhavel. Es war echt traumhaft dort zu paddeln – diese Tour kann ich echt weiterempfehlen!

Aktiv waren wir natürlich auch noch an den anderen Urlaubstagen. Wir erkundeten ausführlich Neustrelitz, waren unterwegs mit einer Fahrrad-Draisine, besuchten schonmal den Weihnachtsmann in Himmelpfort, aßen dort die ersten Weihnachtsplätzchen 😉 – und waren an einigen Tagen mal weniger, an anderen Tagen wiederum sehr erfolgreich beim Pilze suchen.

Sehr spannend war es im Müritzeum in Waren, wir verbrachten dort fast einen ganzen Tag! Wahnsinn – mit wieviel Mühe dort tausende Kleinigkeiten über die  Natur der Region ausgestellt sind & so den Besuchern näher gebracht werden. Und  – Hunde sind im Müritzeum ausdrücklich erlaubt!

Wie schön dieser Urlaub war & was wir alles erlebt haben, könnt ihr Euch gern noch in der Galerie anschauen. 😉 Danke an Tina, dass ich Deine Bilder auch mit zeigen darf!

Viele Infos zu unsere Lieblingsurlaubsregion Ostsee könnt ihr übrigens hier finden. Besonders super finde ich die Übersicht über die Hundestrände.  Ach, wann ist endlich wieder Urlaubszeit …?!

8

Spreewaldgurke

by

Mehr als einen Titel schaffe ich heute aber noch nicht. *duckweg*

edit: 13. August 2011
Auweia, fast einen Monat stand dieser Artikel nun schon so leer im Raum … :???: aber heute werd ich das ändern! Leider liess mir in den letzen Wochen die Technik (Internet) oder die Zeit (?!?) nicht die Möglichkeit dazu. Doch nun mal von Anfang an …

Eine Plattensiedlung aus Zone-Zeiten als „Ferienwohnung„?  Wer sich an vergangene Tage in meiner alten Heimat – der DDR – zurückerinnern möchte, kann dies auch heute noch tun. Lübbenau im Spreewald – mit seinen Plattenstrassen und besonders dieser Unterkunft – eignet sich hervorragend dafür!

Spreewaldgurken waren unser Zielgeber & Wegbegleiter, als wir in familiärer Begleitung ins weit enfernte Brandenburg fuhren. Ein runder Geburtstag & eine damit verbundene Überraschungsparty waren der erfreuliche Grund. Wir nutzten die Gelegenheit, ein Wochenende dem Alltagsstress zu entfliehen – und natürlich ein paar Caches zu suchen.

Leider waren unsere 1 1/2 Tage etwas verregnet. Das hielt uns aber trotzdem nicht davon ab, die Stadt & Umgebung zu Fuß & auf dem Wasser zu erkunden. Unser freundlicher Staker hatte auch nichts gegen hündische Fahrgäste und so durfte auch Rheya mit auf die Tour von Lübbenau nach Lehde.

Die Kahnfahrt war echt klasse, Rheya super lieb & entspannt – ich hatte eigentlich damit gerechnet, dass die wasserverrückte Zappelliese die ganze Zeit baden gehen will. Aber Rheya entpuppte sich als wahre Spreewaldgurke – und somit war die Kahnfahrt der Ideengeber für unseren diesjährigen Urlaub …

Lübbenau – Spreewaldgurken von vorn bis hinten, von oben bis unten 😉 überall wohin man blickte *gg* oder wo man stand – ja selbst beim Kahn-Karneval wird mit ihnen (anstatt von Bonbons & Lollis) geworfen! Ob mit Chili, Senf, Pfeffer oder Essig :roll: – die Gurken aus dem idyllischen Spreewald haben uns die nächsten paar Tage lang geschmeckt! Wir kommen sicher mal wieder …

0

wohin uns die Füsse tragen

by

– das zeigen ein paar Bilder, die ich sogleich mal in einer Galerie zusammenstellen werde …

Wir waren in der Zwischenzeit mächtig viel unterwegs, hauptsächlich & tatsächlich zu Fuss. Meist, um auf unseren Touren durch das schöne heimatliche Thüringen (bzw. auch einmal das ferne BaWü) in Stadt, Land und Fluss auf Schatzsuche zu gehen. Manchmal mehr, manchmal weniger erfolgreich. Denn manchmal war es zu dunkel unter der Erde, manchmal zu vermuggelt, manchmal waren wir aber doch wohl einfach nur blind *gg*. Manchmal fanden wir wunderschöne Wege, manchmal sogar echt geniale Verstecke.

Langsam wird es kalt, fast schon winterlich. Die ersten kleinen Schneeflocken sind bereits in der letzten Woche an mir vorbeigeflogen. Allerdings sass ich da gerade im ICE nach München :???: – und dieser war eindeutig schneller als die weissen fliegenden Freunde. So konnte  ich nicht nach ihnen greifen… :cry:

Nun steht also fast die Adventszeit vor der Tür. Es ist echt Wahnsinn, wie schnell die Zeit verfliegt, wenn man glücklich ist. Ich bin sehr dankbar für all die lieben 2-und 4-Beiner, die mein tägliches Leben so wertvoll machen!