Categotry Archives: agility

Hüpfsport

0

Beginner-Winner

by

Sorry. Diesen Wortwitz konnte ich mir jetzt irgendwie nicht verkneifen. Aber Maja und ich – wir freuen uns riesig darüber. :lol:

Aber nun zum eigentlichen Thema dieses Artikels: das Weihnachts-Agility-Turnier vom letzten Wochenende. Mit stolz geschwellter Brust kann ich von Maja´s erstem Erfolg berichten:

Trotz monatelanger Tainings-Abstinenz klappte unsere Kommunikation während des Laufs ganz prima. Und so gewannen wir mit einem Fehler und einer Verweigerung – aber in einer spitzen Zeit! – eine heiß begehrte 1. Platz-Wippe.

Maja war gut drauf, kann man sagen.:grin: Und auch gut im Fliegen, verschätzte sie sich bei einer Sprungkombination doch derart im Absprung, dass sie einen Bauklatscher auf die Stange hinlegte und anschliessend unsanft ihre Nase ein paar Meter durch den Schnee schob…:oops: Maja halt …

Ach ja, Rheya ist ja auch gestartet 😉 in der Spass-Gruppe. Ja, Spass hatten wir. Und auch Erfolg. Rheya´s Trophäen-Sammlung (neben dem BGH-Pokal) schmückt jetzt auch eine 1. Platz-Wippe. Trotzdem haben wir erneut festgestellt, dass es defintiv die richtige Entscheidung war, Agility berufstechnisch an den Nagel zu hängen *schmunzel*

– Danke, dass es Flyball gibt –

Das abschliessende Plätzchen-Futtern und Tee-Trinken war wie immer – schön… Und wieder neigt sich ein Jahr dem Ende zu. Wie schnell doch die Zeit vergeht, wird gerade jetzt zu dieser Jahreszeit einmal mehr deutlich…

1

Agility-Weihnachtsturnier

by

Heute gemeldet. Zum Glück war der offizielle Teil dieser Meldung für einen Anti-Turnier-Teilnehmer wie mich nicht sooo kompliziert. Sondern dank der netten Organisatorin eher ganz lässig & easy.

Aber was hab ich mir da nur aufschwatzen lassen, auch mit Rheya zu starten.:dohNaja, es geht um den Spass dabei. Außerdem und vor allem anderen – um Plätzchen futtern und heißen Tee schlürfen. 😉

1

schweisstreibendes workout

by

so könnte man (also zumindest Maja) das heutige Agility-Training ganz passend beschreiben.

Kaum den Platz betreten und ein sonniges Plätzchen am Zaun gefunden, macht sich aber dann doch erstmal ein kleines Nickerchen ganz prima, während die Horde renn-sport-begeisterter Zweibeiner den Parcours auf- und umbaut… „*gähn* … muss das echt heute sein? rennen, springen, klettern… ?!“

Wenn´s denn unbedingt sein muss… die erste Runde war auch noch ganz entspannt. Rheya Graubart schmollte derweilen schon missmutig im Auto. Maja hätte ja absolut *garnüschd, ne* dagegen einzuwenden gehabt, wenn der schwarze Blitz ihren Job übernommen hätte 😉

Unser großer Erfolg war heute eindeutig der Slalom, den Maja schlagartig wohl im Schlaf gelernt hatte. Absolut souverän meisterte sie den 12er schon beim ersten Mal (mit einem unwesentlichen Ausreisser kurz vorm Ende) – Da schallte die Frage durch den Raum „Na, wohl fleissig geübt?“ –  Das ging aber schnell,  ihr heutiger Schlaf-Lern-Effekt!

Unüberwindbar stellte sich dagegen die Schrägwand dar.  90 Grad Steigungswinkel – ungelogen! Doch wer träumt nicht davon, einmal den höchsten Berg der Erde des Hundeplatzes zu erklimmen – Maja heute ganz bestimmt nicht… Fast die Spitze erreicht, schauten nur knapp die Vorderpfoten und die rosa Nase über den Gipfel, ehm Scheitelpunkt. Die weit aufgerissenen Augen liessen mich eindeutig ihre Verzweiflung und ihren Selbstbewußtseins-Verlust spüren. Doch ich konnte mir nicht verkneifen bei diesem Anblick in schmunzelndes Gelächter auszubrechen – ich war kurz am überlegen, sie von hinten anzuschieben. Doch ein „Los, Du schaffst das Maus!“ konnte dann doch die letzten Kraftreserven in ihr frei setzen. Ihre Freude, dem Absturz rückwärts in die Tiefe noch einmal entkommen zu sein, war riesig.

Selbstbelohnend für ihre tapfere Ausdauer fand sie kurz vor Trainingsende – nach dem sicher 5. oder 6. Mal durch den selben Tunnel – an dessen Ende plötztlich und vollkommen unerwartet ein einsames Stöckchen *yippieh*. Fertig für heute! Arbeiten mit der ehrgeizigen Brillenträgerin ist für unsere Knutschkugel echt wie ein Marathon-Lauf…