0

HausUmBau: die 4. Fassade

by

Nach etwas über 2,5 Jahren geht es nun endlich weiter – die letzte Hausseite muss noch gedämmt, mit neuen Fenstern versehen und verschiefert bzw. verputzt werden.

Es tut einem schon etwas in den Augen weh, wenn man in einem Moment vor dem Haus steht & die schicke Fassade betrachtet – um dann im nächsten Moment mit gesenktem, beschämten Blick durch´s Hoftor zu marschieren – vorbei an der alten Fassade mit Asbestschindeln.

Aber nun war ja endlich der Zeitpunkt gekommen. Wie von unserer Dachdeckerfirma versprochen, begannen die Arbeiten im April, nein Mai, nein Juni…, ach doch im Juli 😉

Nun endlich ist unser kleines Häuschen rundherum passend zur jeweiligen Jahreszeit wärmend bzw. kühlend eingepackt und optisch aufgehübscht.

Aktuell laufen jetzt noch die Putzarbeiten, ein Abschlussbild folgt also noch! Der Hauseingangs-Anbau bleibt die nächsten Jahre äusserlich so wie er ist, eine Dämmung wird es dort nur von drinnen geben & die Fenster bleiben auch erstmal wie sie sind.

0

Projekt Outdoor-Spielecke: Los geht´s

by

Tja, irgendwohin muss jetzt der Sandkasten. Doch wohin nur?

Clip hatte schnell eine Lösung: Zwischen der alten Scheune und unserem (noch nicht renovierten) Gartenschuppen. Das geht schnell, meinte er …

Bisher wurde dieser Bereich für die Lagerung der alten Fussbodenbalken aus unserem Erdgeschoss genutzt und das komplette Areal war zugewuchert. Davon gibt es (zum Glück) kein Bild …

Aber wer hätte es gedacht, soooo schnell ging es dann leider doch nicht. Als die Balken weg waren, kam der hügelige und „verunkrautete“ Untergrund zum Vorschein. An eine schöne ebene Rasenfläche war nicht zu denken. Also weg mit dem schlechten Grünbelag und oh je – was kommt denn da zum Vorschein???

– jede Menge Bauschutt!

Einige schweisstreibende Stunden verbrachten Clip und seine fleissigen Helfer mit der Beseitigung von insgesamt 7 (!!!) Kubikmetern Bauschutt, dem Anlegen von den Beeten am Rand und dem Auffüllen der gesamten Fläche mit Muttererde.

Wahnsinn, innerhalb von nur einem weiteren Tag war Dank Rollrasen eine enorme Verschönerung zu sehen.

Eine Pergola dient als Rankhilfe für einen gemeinen Hopfen und eine Clematis, sowie als Gerüst für das Sonnensegel. Der geschenkte Pavillon hat hier einen schönen Platz gefunden & dient uns nun als Beobachtungsplatz des spielerischen Treibens. Eine kleine Rutsche und die bald folgende Schaukel vervollständigen die Spielecke.

… und wieder hat der fleissige Baumeister eine hässliche Ente (äh Ecke) in einen wunderschönen Schwan verzaubert.

2

R.I.P. Omakatze Indra

by

4 Wochen ist es nun schon her, dass wir Dir endgültig Lebewohl sagten. 4 Wochen in denen jetzt schon niemand mehr morgens in der Küche auf uns wartet und uns mit einem Hunger-Miauen begrüsst. 4 Wochen ohne Deine abendlichen Kuschelbedürfnisse auf der Couch. Du fehlst uns, süsseste aller Oma-Katzen.

Es war schön, Dich in Deinen letzten Jahren noch kennengelernt zu haben und Dich bis zum Ende Deines Lebens begleiten zu dürfen. 20 Jahre bist Du alt geworden.

Ein Bild aus unserem ersten gemeinsamen Sommer – 2013. Dieses Jahr blühten die Pfingstrosen erstmals ohne Dich.

0

Der Blog vereinsamt ;(

by

Leider finde ich in letzter Zeit irgendwie kaum noch ein paar Minuten Freizeit für den Morgenmuffelmütze-Blog ;(

Ich versuche dagegen nun aktiv anzugehen & wenigstens meine Photos von Instagram auch hier einzustellen. Vielleicht kommt auch bald wieder mehr hier online, es tut sich ja auch einiges auf der Hausbaustelle und ab dem Frühjahr sicher auch wieder draussen im Garten…

0

Kaffeepause vs. Babygeschrei

by

Na ratet mal wer gewonnen hat?

image

Heute Morgen nach unserer üblichen Kiwa-Runde durch den Stadtpark wollte ich mir mal eine Kaffeepause gönnen. Unter der Woche kommt das kaum noch vor. Da nutze ich die Schlafenszeiten vom Zwerg lieber für Haushalts- oder organisatorische Dinge
Doch heute hatte ich echt mal wieder Lust auf nen leckeren Milchkaffee & etwas Seelentrösterschopkolade … aber natürlich – als alles fertig vor mir auf dem Tisch steht & ich gerade
meine Füsse hochlege, ertönt aus dem Kinderwagen Babygeschrei in der Art: „Mama, ich hab ausgeschlafen!“
Als der Kleine dann versorgt war, blieb mir nur ein lauwarmer Kaffee 😉