2

heute ist …

by

… ein schöner Tag. Herrlich, einfach herrlich. So machen „Ferien“ Spass. Nachdem seit gestern das Urlaubsparadies Balkonien endlich seine längst fällige frühlingsmässige Gestaltung  erhalten hat. Die Himbeere treibt grünes *grins* und beim Spaziergang in der Schorte gehen die Hunde auch endlich wieder mit vollem Körpereinsatz in die tieferen Stellen im Fluss zum Baden. Danach gründlich den Rücken zwischen grünem Gras und gelbem Löwenzahn abschrubbeln … und zu Hause das letzte bisschen Sonne hinterm Fenster erhaschen, auch wenn Rheya dabei ihre Nase gaaaanz lang machen muss.

Jetzt gleich geht´s ab zu einer Sonder-Trainingseinheit, mal schaun wie´s läuft!

0

schwarznasentag

by

… anstatt Männertag. Obwohl ausnahmslos jeder der zahlreichen Spaziergänger, die uns auf unserem Ausflug entgegen kamen, eine Bierfahne bis zum Himmel hatte 😉

Absolut im nächsten Jahr eine Wiederholung als Revolte gegen den Herrentag. Ein paar Aus- und Einblicke folgen noch.

0

an Regentagen

by

… bleiben die einen zu Hause, die anderen machen eine kleine Reise.

Doch auch zu Hause kommt bei Rheya und mir keine Langeweile auf.  Die neue Herausforderung nach ihrem Karriereende im Spring-und-schmeiß-um-Hundesport nimmt langsam Farbe(n) und Formen an.  Nach der theoretischen Vorbereitung durch Buch kaufen – Buch in den Schrank stellen und – nach einem (1!) Jahr endlich Buch in die Hand nehmen und lesen, beginnt dank Saskia nun auch der praktische Teil.

Da wir ja schon seit mindestens 3 Jahren das Dummy halten Clickern (echt so lange schon?) – war der Umstieg auf das quietschbunte Plastik-Apportel nur im ersten Moment etwas verwunderlich. Rheya kennt und liebt ja ihren blassgrünen 500g Enten-Ersatz. Seit gestern hat nun auch dieses neue „Ding“ seinen Platz im zugehörigen Maul gefunden 😉

Als nächstes wartet schon das Käsebrett auf uns *grins und zu Saskia rüberwink*

Ab heute kann jeder nun hier – in dieser ganz speziellen Rheya-Kategorie – unsere Fortschritte, Dreh- und Winkel(-ungen) er-lesen. Mal schauen, was da auf Euch – und auf uns – zukommt!

1

schweisstreibendes workout

by

so könnte man (also zumindest Maja) das heutige Agility-Training ganz passend beschreiben.

Kaum den Platz betreten und ein sonniges Plätzchen am Zaun gefunden, macht sich aber dann doch erstmal ein kleines Nickerchen ganz prima, während die Horde renn-sport-begeisterter Zweibeiner den Parcours auf- und umbaut… „*gähn* … muss das echt heute sein? rennen, springen, klettern… ?!“

Wenn´s denn unbedingt sein muss… die erste Runde war auch noch ganz entspannt. Rheya Graubart schmollte derweilen schon missmutig im Auto. Maja hätte ja absolut *garnüschd, ne* dagegen einzuwenden gehabt, wenn der schwarze Blitz ihren Job übernommen hätte 😉

Unser großer Erfolg war heute eindeutig der Slalom, den Maja schlagartig wohl im Schlaf gelernt hatte. Absolut souverän meisterte sie den 12er schon beim ersten Mal (mit einem unwesentlichen Ausreisser kurz vorm Ende) – Da schallte die Frage durch den Raum „Na, wohl fleissig geübt?“ –  Das ging aber schnell,  ihr heutiger Schlaf-Lern-Effekt!

Unüberwindbar stellte sich dagegen die Schrägwand dar.  90 Grad Steigungswinkel – ungelogen! Doch wer träumt nicht davon, einmal den höchsten Berg der Erde des Hundeplatzes zu erklimmen – Maja heute ganz bestimmt nicht… Fast die Spitze erreicht, schauten nur knapp die Vorderpfoten und die rosa Nase über den Gipfel, ehm Scheitelpunkt. Die weit aufgerissenen Augen liessen mich eindeutig ihre Verzweiflung und ihren Selbstbewußtseins-Verlust spüren. Doch ich konnte mir nicht verkneifen bei diesem Anblick in schmunzelndes Gelächter auszubrechen – ich war kurz am überlegen, sie von hinten anzuschieben. Doch ein „Los, Du schaffst das Maus!“ konnte dann doch die letzten Kraftreserven in ihr frei setzen. Ihre Freude, dem Absturz rückwärts in die Tiefe noch einmal entkommen zu sein, war riesig.

Selbstbelohnend für ihre tapfere Ausdauer fand sie kurz vor Trainingsende – nach dem sicher 5. oder 6. Mal durch den selben Tunnel – an dessen Ende plötztlich und vollkommen unerwartet ein einsames Stöckchen *yippieh*. Fertig für heute! Arbeiten mit der ehrgeizigen Brillenträgerin ist für unsere Knutschkugel echt wie ein Marathon-Lauf…

0

bewegtes Ostern

by

Zu Ostern war ein Jagdausflug geplant – so wie sich das für echte Jagdhunde auch gehört.

Get the Flash Player to see the wordTube Media Player.

Bei Rheya musste ein Hairy-Friend fast dran glauben….

Get the Flash Player to see the wordTube Media Player.

… und hier Maja beim Wal-kampf mit einem laaaanngggsssaaaammmeennn Buckelwal!

Apportierhunde machen das doch aber irgendwie anders :?: :!: